Brot ohne Mehl

#glutenfrei #mehlfrei

Seit wenigen Monaten versuche ich auf Mehl und Gluten so gut es geht zu verzichten.
Wieso? Weil es mir dadurch besser geht. Ich habe kein „Druckgefühl“ mehr in der Haut, sie fühlt sich reiner an und mein Bauch ist seltener aufgebläht.

Auf der Suche nach glutenfreiem Brot entdeckte ich im Supermarktregal eins aus reinen Körnen, dass mich sehr ansprach, aber 4€ kostete für lächerliche 250 Gramm.

 Ich fotografierte mir daher die Zutatenliste ab und machte ich Zuhause selbst ans Werk und backte mein körniges „Brot ohne Mehl“.

Et voilà. Hier das Ergebnis:

Zutaten:
Körner/Kerne nach Geschmack
Nüssen
Leinsamen
Haferflocken
Wasser
Salz

1. Mischt alles zusammen.
2. Gebt die Mischung in eine mit Backpapierausgelegte Kastenform.
3. Gebt der Körnermischung 2h Zeit zum „quellen“. Dafür lege ich meist ein nasses Zewa oder sauberes Küchentuch über die Brotform, damit die Körnermischung nicht austrocknet
4. Ofen nach den 2h auf 180° Grad Umluft vorheizen und das Brot für 20 Min backen lassen. Anschließend das Brot mit dem Backpapier aus der Form heben und nochmals 30 Minuten ohne Brotform weiterbacken.

Das Brot lässt sich natürlich super einfrieren. Vorher am besten bereits in Scheiben portionieren.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.