Gesunde Frühstücksmuffins

Ein Muffin kommt selten allein

#beherztzugreifen

Leckere Muffins mit gesunden Zutaten, wenig Zucker und Fett, ganz schnell zubereitet!
Perfekt für den Start in den Tag, als Snack zwischendurch oder nachmittags zum Kaffee. Sie lassen sich super einfrieren, sodass du ganz flexibel zugreifen kannst. Entweder 2 Stunden auftauen lassen oder für die Ungeduldigen wie mich: 30 Sekunden auf mittlerer Stufe in die Mikrowelle geben.

Los geht’s 

200 g Dinkelmehl
1 El Backpulver
60 g Haferflocken
2 Äpfel (mittelgroß)
65 g brauner Zucker
2 EL Halbfettmagarine
1 Ei
100 g Naturjoghurt (1,5%)
125 ml fettarme Milch
Zimt
1 Prise Salz

für das besondere Etwas: Rum/Rumaroma

1. Ofen auf 180° C (Umluft: 160° C) vorheizen.

2. Mehl mit Backpulver mischen und in eine große Schüssel geben. 1 EL Haferflocken beiseite stellen. Restliche Haferflocken, braunen Zucker, Joghurt, Milch, Halbfettmagarine, Salz und Ei zu einer gleichmäßigen Masse rühren.

3. Äpfel schälen, klein würfeln und zusammen mit dem Zimt und Rumaroma in den Teig geben und miteinander vermengen

4. Den Apfel-Teig-Mix mit einem Löffel in die Muffinförmchen füllen, die restlichen Haferflocken darüber verteilen und 20 Minuten im Ofen backen.

Teste mit einem Holzstäbchen, ob der Teig schon gut ist, indem du in die Mitte des Muffins einstichst. Bleibt kein Teig am Stäbchen hängen, ist er fertig.

Zutaten Frühstückmuffins

Die Frühstückmuffins schmecken auch total lecker, wenn man statt Äpfel zwei Bananen mit der Gabel zerdrückt und unter die Masse rührt. Die ganz Süßen unter euch können den Teig noch mit Schokodrops verfeinern.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.